Boswiler Meisterkonzert

  • Sonntag 15. März 2020 -
  • Details
  • Tickets
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 16.30 Uhr, Eintritt: CHF 70.–/55.–/45.– (Stud./Lehrl.: CHF 25.–; Kinder bis zwölf Jahre: frei)

Nach dem Konzert: 3-Gang-Menü, CHF 55.–, serviert vom Restaurant Hirschen, Bünzen


Hausgemachte Gemüsebouillon mit Morcheln
und Frühlingszwiebeln
Kalbsbraten an Kräutersauce mit Kartoffelselleriepüree
und Gemüse
Dessert von der Platte

Vegetarisches Menü
Hausgemachte Gemüsebouillon mit Morcheln
und Frühlingszwiebeln
Spinat-Crêpe an Kräuterrahmsauce mit Kartoffelselleriepüree
und Gemüse
Dessert von der Platte

Die Platzzahl ist beschränkt, eine Reservation ist unerlässlich.

Boswiler Meisterkonzert

The Nash Ensemble of London

The Nash Ensemble of London
Simon Crawford-Phillips, Klavier
Stephanie Gonley, Violine
Michael Gurevich, Violine
Timothy Ridout, Viola
Adrian Brendel, Violoncello

Igor Strawinsky (1882–1971)
Drei Stücke für Streichquartett

Antonín Dvořák (1841–1904)
Klavierquartett Es-Dur op. 87

Johannes Brahms (1833–1897)
Klavierquintett f-Moll op. 34

Das Nash Ensemble of London – laut der Times «Britain’s premier chamber ensemble» – wurde 1964 gegründet und wählte seinen Namen nach den bekannten Londoner Nash Terrassen. Während es sich immer wieder behutsam verjüngt, vereint das Ensemble heute einige der brillantesten Nachwuchsinstrumentalisten Grossbritanniens. Das umfangreiche Repertoire des in wechselnden Formationen spielenden Ensembles reicht von der Klassik bis zur Moderne. Die interessanten und oft aussergewöhnlichen Programme finden weltweit grosse Beachtung. Das Nash Ensemble gewann zahlreiche Preise, wie den berühmten Royal Society Music Award der Königlichen Philharmonie und den Kritikerpreis beim Edinburgh Festival. Es gibt Konzerte in ganz Europa, den USA, in Südamerika, Australien sowie im Mittleren und Fernen Osten.


Sir Simon Rattle äusserte sich über das Ensemble wie folgt: «For me the secret of their success is the joy they impart to whatever music they lay their hands on.»


Das Nash Ensemble spielt erstmals in Boswil.

Boswil im Gespräch, 16.00 Uhr
Thomas Gartmann im Gespräch mit den Musikerinnen und den Musikern

  • http://kuenstlerhausboswil.ch/home
  • fcc38f4b-98b0-4841-8c62-51106c879aea
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20200221T131211
  • 20200315T170022
  • 20200315T200022
  • Boswiler Meisterkonzert: The Nash Ensemble of London

Kinderkonzerte Künstlerhaus

  • Samstag 21. März 2020 -
  • Details
  • Tickets
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 10.30 Uhr, Eintritt: Kinder bis zwölf Jahre CHF 5.– / Jugendliche, Lehrlinge, Studenten CHF 10.– / Erwachsene CHF 25.– / Familienkarte CHF 50.– (beide Eltern/Grosseltern und alle Kinder bis zwölf Jahre)

Kinderkonzerte Künstlerhaus

Der Mondballon

Erzählung und Sandmalerei:
Marianne Hofer

Musik:
Trio di Gioia, Evamaria Felder - Flöte, Alexandra Bissig - Violine, Mirjam Katharina Wagner - Klavier

Ein Kinderkonzert ab 5 Jahren

Ein kleiner Junge schaut nachts aus dem Fenster und erblickt den Vollmond, der hell und geheimnisvoll am dunklen Himmel steht. Da beobachtet das Kind, dass der Mond näher und näher kommt und zu seinem Erstaunen wird aus dem Mond ein Ballon. Im Ballonkorb sitzt eine Fee, die den Jungen auf eine märchenhafte Reise mitnimmt. Die Beiden fliegen an verschiedene Ort und treffen dort auf tanzende Zwerge und Elfen, erblicken im hohen Norden den Schneekönig, sie überqueren das weite Meer, wo bei Wind und Wetter die Wellen tanzen, beobachten schwimmende Nixen und erspähen im fernen China einen wunderbaren Glücksdrachen.

Diese Szenen werden jeweils mit passenden Musikstücken aus Klassik, Romantik und der Moderne vom Trio di Gioia begleitet und untermalt.

Flyer (pdf) zum downloaden.

  • http://kuenstlerhausboswil.ch/home
  • b91d3a02-1ed1-4cbf-8edf-6fee8cfc72fa
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20200221T131211
  • 20200321T110017
  • 20200321T140017
  • Kinderkonzerte Künstlerhaus: Der Mondballon

Boswiler Meisterkonzert

  • Sonntag 03. Mai 2020 -
  • Details
  • Tickets
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 16.30 Uhr, Eintritt: CHF 60.–/45.–/35.– (Stud./Lehrl.: CHF 25.–; Kinder bis zwölf Jahre: frei)

Nach dem Konzert: 3-Gang-Menü, CHF 55.–, serviert vom Restaurant Hirschen, Bünzen

Spargelcremesuppe mit Speckchips
Lammhüftli an Frühlingszwiebelsauce
mit Risotto und Gemüse
Dessert von der Platte

Vegetarisches Menü
Spargelcremesuppe mit Bärlauchschaum
Spargelragout an Morchelsauce im Pastetli
serviert mit Risotto und Gemüse
Dessert von der Platte

Die Platzzahl ist beschränkt, eine Reservation ist unerlässlich.

Boswiler Meisterkonzert

Ruisi Quartett

Ruisi Quartet
Alessandro Ruisi, Violine
Oliver Cave, Violine
Luba Tunnicliffe, Viola
Max Ruisi, Violoncello

Joseph Haydn (1732–1809)
Streichquartett C-Dur op. 20/2 Hob. III: 32 «Sonnenquartett»

Béla Bartók (1881–1945)
Streichquartett Nr. 2 op. 17

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Streichquartett F-Dur op. 59/1 «Rasumowsky»

Das Ruisi Quartet hat sich den Ruf eines höchst charismatischen und ausdrucksstarken jungen Ensembles
erworben und gilt als eines der führenden britischen Streichquartette seiner Generation. Gegründet von den britisch-sizilianischen Brüdern Alessandro und Max, tritt das Quartett regelmäßig in Grossbritannien und Europa auf und wurde zuletzt mit dem Künstlerpreis der Kirckman Concert Society für 2018/19, sowie dem Career Development Award durch die Banff International String Quartet Competition 2019 ausgezeichnet.

Konzerte etwa im Kings Place, der Royal Albert Hall und der Conway Hall sowie aktuelle Auftritte in Frankreich, Deutschland, Österreich, der Schweiz und Kanada kennzeichnen den sich vergrössernden Wirkungskreis des Ruisi Quartet.

Zu den jüngsten Höhepunkten gehörten ihre Debüts in der Wigmore Hall und am St John’s Smith Square in London, Auftritte in Frankreich und Kanada sowie mehrere Liveübertragungen auf BBC Radio 3. Zudem steht ihr Debüt in Moskau, Russland, Anfang 2020 an.

Das Ruisi Quartet tritt zum ersten Mal in Boswil auf.


«Geniale Programmierung… ein Hörerlebnis der Extraklasse.» (The Strad)

Boswil im Gespräch, 16.00 Uhr
Anna Kardos im Gespräch mit den Musikern

  • http://kuenstlerhausboswil.ch/home
  • 5002080a-a6c6-42f6-9363-30f761c050a5
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20200221T131211
  • 20200503T170057
  • 20200503T200057
  • Boswiler Meisterkonzert: Ruisi Quartett

Boswiler Meisterkonzert

  • Sonntag 24. Mai 2020 -
  • Details
  • Tickets
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 16.30 Uhr, Eintritt: CHF 70.–/55.–/45.– (Stud./Lehrl.: CHF 25.–; Kinder bis zwölf Jahre: frei)

Nach dem Konzert: 3-Gang-Menü, CHF 55.–, serviert vom Restaurant Hirschen, Bünzen

Bunter Sommersalat mit knackigem Gemüse
und Früchten an Kräuterdressing
Kalbsgeschnetzeltes an Pilzsauce mit
frischen Nudeln und Gemüse
Dessert von der Platte

Vegetarisches Menü
Bunter Sommersalat mit knackigem Gemüse
und Früchten an Kräuterdressing
Tofugeschnetzeltes an Steinpilzsauce mit
frischen Nudeln und Gemüse
Dessert von der Platte

Die Platzzahl ist beschränkt, eine Reservation ist unerlässlich.

Boswiler Meisterkonzert

Yevgeny Sudbin

 Yevgeny Sudbin, Klavier

Domenico Scarlatti (1685–1757)
Sonaten (K. 197, K. 9, K. 455, K. 466, K. 159, K. 27)

Frédéric Chopin (1810–1849)
Ballade Nr. 4 f-Moll op. 52

Alexander Skrjabin (1872–1915)
Mazurken op. 3, Nr. 3, 1 und 4
Nocturne für die linke Hand Des-Dur op. 9

Sergej Prokofjew (1891–1953)
Klaviersonate Nr. 7 B-Dur op. 83

Der 1980 in St. Petersburg geborene Yevgeny Sudbin begann seine musikalischen Studien bereits mit fünf Jahren an der Spezialschule des St. Petersburger Konservatoriums. Weitere Stationen waren die Hanns Eisler Musikhochschule Berlin und die Royal Academy of Music in London, wo er heute noch mit seiner Familie lebt. Yevgeny Sudbins Konzerte und CD-Einspielungen werden von der Presse hoch gelobt und vom Publikum enthusiastisch gefeiert.

Seine Einspielung mit Klavierwerken Alexander Skrjabins wurde vom «The Telegraph» als CD des
Jahres gefeiert und erhielt den MIDEM Classical Award (Cannes). Das City of Birmingham Symphony Orchestra, die BBC Philharmonic, die Tschechische Philharmonie, das Japan Philharmonic und das Montreal Symphony Orchestra sind nur einige der grossen Orchester, mit denen Sudbin zusammengearbeitet hat. Seine Liebe zur Kammermusik führt ihn immer wieder mit bekannten Musikerinnen und Musikern zusammen wie Ilya Gringolts, Hilary Hahn und Julia Fischer.

Yevgeny Sudbin spielt erstmals in Boswil.

«Potentially one of the greatest pianists of the 21st century.» (The Telegraph)

Boswil im Gespräch: 16.00 Uhr
Samuel Steinemann im Gespräch mit Yevgeny Sudbin

  • http://kuenstlerhausboswil.ch/home
  • 813df8e1-f871-452a-ae02-8bde02e79ea0
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20200221T131211
  • 20200524T170024
  • 20200524T200024
  • Boswiler Meisterkonzert: Yevgeny Sudbin

Stellenausschreibung

 Das Künstlerhaus Boswil sucht per sofort einen:

Verantwortliche*n Projektmanagement 10–20% (auf Stundenbasis)
für die Boswiler Orchesterakademie (Sept./Okt.) und das Jugendorchester Freiamt (Frühling/Herbst)

Weitere Details

nach oben